Erstmals über 30 Auszubildende

14. August 2018

32 junge Leute begrüßte Michael Beidermühle, Leiter des Personalmanagements, gestern zum Ausbildungsbeginn.

Mit diesem Jahrgang überspringt der Lengericher Verpackungs- und Folienhersteller Bischof + Klein erstmals die 30-er Marke. Die erste Woche werden die 24 gewerblichen und acht kaufmännischen Azubis gemeinsam im Ausbildungszentrum verbringen. Mit dabei ist zudem eine Absolventin des Niedersachsen-Technikums. Sie nutzt die Möglichkeit, in einem halbjährigen Praktikum verschiedene technische Berufsfelder in einem Industriebetrieb kennenzulernen.

Sicherheitsschulungen, Tipps zum stressfreien Lernen, eine Feuerlöschübung und natürlich die Frage „Was macht B+K eigentlich?“ stehen in den ersten Tagen auf dem Programm für die neuen B+K-Mitarbeiter. Betriebsbesichtigungen, die Ausstattung mit Arbeitskleidung und ein erster Besuch der Lehrwerkstatt gehören ebenfalls dazu.

Für sein Ausbildungskonzept hat Bischof + Klein das Siegel „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“ erhalten. Insgesamt werden zehn verschiedene Ausbildungen und duale Studiengänge angeboten. Damit gehört B+K zu den größten Ausbildungsunternehmen in der Region.

Immer wieder haben die neuen Azubis zudem Gelegenheit, sich auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen. „Unsere Neuen kennen ja schon einiges von B+K“, so Birgit Prey, die in der Personalabteilung auch den Tag der Ausbildung für Azubis und ihre Eltern organisiert. „Uns ist wichtig, dass sie von Anfang an das Gefühl haben, dass sie hier gut aufgehoben sind.“

Dafür sorgen auch die freigestellten Ausbilder und zusätzliche Fachausbilder, die dem Nachwuchs mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Sie werden schnell merken: Unsere Ausbilder sind Spezialisten in ihrem Fach und freuen sich darauf, Ihnen Fachwissen zu vermitteln,“ versprach Personalleiter Michael Beidermühle.


Zur Artikelübersicht

Kontakt

Gudula Benning
Communication
D-49525 Lengerich
Deutschland

Tel. +49 5481 920-199
Fax +49 5481 920-98199

E-Mail senden