Bischof + Klein hilft

03. April 2020

Bischof + Klein hilft im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. In einer Hilfsaktion spendete der Verpackungs- und Folienspezialist Bischof + Klein zusammen mit dem Maschinenhersteller Windmöller & Hölscher 4.000 Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel für Arztpraxen in Lengerich.

Auch an anderen Standorten ist Bischof + Klein aktiv. So stellte das Werk Konzell spontan 1.000 Liter Isopropanol aus seinen Beständen zur Verfügung. Eine Apotheke im benachbarten Bogen stellte daraus Desinfektionsmittel her.

Oberstes Ziel von Bischof + Klein in der Corona-Pandemie ist der Schutz der Mitarbeiter und eine möglichst uneingeschränkte Produktion von Folien und Verpackungen. Sie sind in dieser Krisensituation für die Versorgung der Bevölkerung, beispielsweise mit Lebensmitteln und Medikamenten, unverzichtbar und werden als systemrelevant eingestuft.

Dringend nachgefragt sind gerade auch die technischen Folien von Bischof + Klein. Der Bedarf an Schutzfolie für Kunststoffplatten und -filme für die Herstellung von Schutzmasken, Schutzbrillen und Trennwände ist kurzfristig angestiegen. „Durch schnelle Abstimmung zwischen Vertrieb, Planung und Betrieb konnten wir hier sofort reagieren. Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen, die dies mit ihrem Einsatz ermöglichen", erklärte Dr. Tobias Lührig, CEO von Bischof + Klein.


Zur Artikelübersicht

Kontakt

Gudula Benning
Communication
D-49525 Lengerich
Deutschland

Tel. +49 5481 920-199
Fax +49 5481 920-98199

E-Mail senden